gelesen KW 32 – Die Sprache der Sioux

Diese Woche bin ich über etwas gestolpert, das finde ich höchst faszinant.

Sitting Bull – Bildquelle

Es begann damit, dass wir uns, also mein Mann und ich, „Der mit dem Wolf tanzt“ angesehen haben. Verteilt auf zwei Abende. Gute Güte ist das ein langer Film.

Und im Anschluss haben wir ein wenig nachgelesen darüber. Das Making Of und so. Dieser Film hat diesbezüglich ja einiges zu bieten.

Na und wie ich da so lese, stolpere ich über folgende Zeilen.

Ein Kommentar gefunden hier

Übersetzung:

Um dem Film mehr Realität zu verleihen, wurde ein Sprachtrainer engagiert um den Schauspielern, die es nicht konnten, Lakota beizubringen. Da es eine schwierige Sprache ist, wurde dabei der „gegenderte“ (geschlechtsspezifische) Aspekt der Sprache ignoriert.

Als dann Lakota – Native Speaker den fertigen Film sahen, fanden sie es sehr amüsant Krieger in weiblicher Sprache sprechen zu hören.

Weibliche Sprache?

Also für alljene unter euch, die den Film gerade nicht ganz parat haben. Es geht um die Veränderungen im Leben der Sioux – Indianer, als die Weißen ins Land kamen.

Kurz gesagt. Sehr kurz.

Auf jeden Fall werden gut 25% der Gespräche im Film in der Sprache der Sioux – Indianer gesprochen (mit Untertitel).

Von dieser Sprache gibt es gibt mehrere Dialekte. Der, der im Film verwendet wird, heißt Lakota und – und das ist es jetzt – die Sprache ist gegendert. Ich weiß auch nicht recht wie das geht, aber es ist möglich anhand der Sprache auf das Geschlecht des Sprechers/ der Sprecherin zu schließen.

Aha!

Welcher Dialekt wurde wo gesprochen – im Vergleich dazu die heutigen Reservoirs   Bildquelle

Und das ist nicht alles, was diese Sprache zu bieten hat.

In Lakota gibt es nämlich keine Zeiten. Also Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft. Nix da. Vermittelt wird vergangenes über „es ist Realität geworden“ im Vergleich zu Dingen, die „noch fiktiv“ sind .. also in der Zukunft liegen könnten.

Weiters, auch nicht uninteressant, gibt es keine Eigenschaftswörter. Keine Eigenschaftswörter! Umschreibende Funktion wird von den Zeitwörtern übernommen. „Der mit dem Wolf tanzt“, „Strampelnder Vogel“ etc.

Interessant, oder?

Einiges zum Film finder ihr hier:

imdb – dances with wolves

Über Lakota kann man hier nachlesen:

Wikipedia